Zufrieden?
Ich hoffe Du hast gefunden was Du suchst und meine Tipps und Anleitungen haben Dir weitergeholfen?! :)
JA / NEIN
Du bekommst auch noch meinen MakeUp Shopping-Tipp :)

Smokey Eyes Schminkanleitung

Ich habe ein wirklich tolles Schminkanleitungs-Video für Smokey Eyes gefunden! Es stammt von dem YouTube-User Lyniiiee und zeigt sehr anschaulich wie einfach und effektiv professionelle Smokey Eyes zu schminken sind. Wirklich eine tolle Schminkanleitung und absolut sehenswert!

Weil ich aber leider Probleme mit dem Ton bei der Wiedergabe hatte habe ich mir die Mühe gemacht und für euch sicherheitshalber den Text zum Video raus geschrieben! Viel Spaß beim ansehen! Hier also der Text zum Smokey-Eye-Anleitung Video:

Smokey Eyes Schminkanleitung – Die Basics

00:42 „Natürlich gibt es kein richtiges oder falsches Smokey Eye und MakeUp ist schon gar nicht in feste Regeln zu gliedern … dennoch gibt es für viele Dinge Basistechniken auf die sich alles aufbaut. Es kann also nicht schlecht sein diese Basistechniken einmal kennen zu lernen!“

00:55 „Die einzelnen Schritte sollten durch das Video gut selbsterklärend sein.“

01:00 „Die Basis bildet matt schwarzer Lidschatten und dann kommt jede Menge Blendearbeit mit einem guten Pinsel und noch mehr Geduld! „Smokey“ bedeutet „rauchig“ und genau das soll es sein … keine harten Kanten, alles wird ausgeraucht, das heißt ein ebenmäßiger Verlauf von schwarz nach grau zu Hautfarbe oder Highlighter. Ihr könnt euch die Arbeit beim Verblenden also etwas leichter machen wenn Ihr direkt einen neutral grauen Lidschatten auftragt und das Schwarz bisschen für bisschen dazu gebt bis Ihr die gewünschte Intensität erreicht. Wichtig ist die intensive Umrahmung des Auges. Also auch unterhalb des Augenlides wird Farbe aufgetragen und am äußeren Augenwinkel eine optimale Anbindung geschaffen. Benutzt Ihr eine Lidschattenbase, die dann also unbedingt sorgfältig unter dem Auge verteilen – Ihr wollt ja keine Waschbärenaugen, wobei das Grundsätzlich fast schon wieder okay wäre … der Lidschatten wird beim Smokey-Eye so gut es geht verwischt dadurch entsteht schon ein wenig der Waschbären-Eindruck… aber – Abend-MakeUp hin oder her wir wollen ja nicht übertreiben… “

02:07 „Hier trage ich also einen Highlighter auf achte aber dennoch kein überstrahlendes weiß zu nehmen sondern eher eine Cremefarbe, wobei ich versuche den meisten Farbauftrag direkt unter dem Brauenbogen zu halten.“

02:22 „Die Augen wirken nun größer, sehr betont und definiert und stehen auch nicht mehr so eng bei einander. Den Lidstrich ziehe ich mit einem wasserfesten Eyeliner in Stiftform und verwische die Linie anschließend mit einem spitzen Pinsel – hier dem 219 Pencil Brush von MAC… Den braucht es aber gar nicht unbedingt, man kann auch super mit einem Wattestäbchen alles verwischen.“

02:50 „Das ganze wiederhole ich unter dem Auge am unteren Wimpernkranz“

03:08 „Kajal trage ich auf dem unteren Augenlied auf um das Auge richtig dunkel einzurahmen! Wenn Ihr das macht achtet am besten darauf dass Ihr einen wasserfesten Kajalstift nehmt. Zum Schluss üppig die Wimpern tuschen – oben und unten, mit eurer favorisierten Mascara!“

03:40 „Da wir bei dieser Variante wesentlich mehr schwarzen Lidschatten verwenden empfiehlt es sich unter dem Auge losen Transparentpuder aufzustäuben der die Krümel auffängt. Günstigen Puder gibt es beispielsweise von Manhattan.“


03:55 „Weiter geht es mit unserem matt-schwarzen Lidschatten, der wird üppig an der Außenseite des Auges aufgetragen, aber – und jetzt aufgepasst – auch am Augeninnenwinkel! Der Bereich in der Mitte des Augenlides wird ausgespart. Streng genommen würde man nur eine einzige Farbe verwenden… das das aber A) für MakeUp-Beginner schwieriger ist und B) meiner Meinung nach auch schrecklich langweilig aussieht, benutzen wir einen matten grauen Lidschatten um den hellsten Punkt unseres Farbmix in der Mitte des beweglichen Lides zu bilden!“

04:33 „Dann beginnt wieder die Blendearbeit. Hat man eher kleine Augen, so wie ich, dann ist das präzise definieren mit einem kleineren Pinsel wesentlich einfacher! Die dunkelsten Punkte liegen hierbei jeweils am Augeninnen- und Außenwinkel. In, oder bei leichten Schlupflidern, knapp über der Lidfalte.“

05:00 „Mit dem grauen Lidschatten binden wir nun sorgfältig das untere Lid nach oben an. Und so langsam kann man dann erkennen, hoffe ich, welchen Weg wir gehen bei all dem schwarzen und grauen Brei…“

05:22 „Mit Schwarz beginnen wir dann intensiv das gesamte Auge einzufassen. Die Ränder sollten dabei weich auslaufen – wie verwischt eben. Gut funktioniert hier auch das Wattestäbchen als Ersatz für einen Pencil Brush.“

05:40 „Anders als sonst wird der Augeninnenwinkel sehr betont! Dann kommt der Eyeliner – matt sollte er sein, da wir ihn abermals leicht auswischen wollen. Flüssig-Eyeliner eignet sich also nicht wirklich, lieber ein Kajalstift oder besser noch ein Gel-Eyeliner. Wenn Kajal dann idealerweise ein wasserfester Stift, dann verläuft er nicht in die Lidfalte.“

06:08 “Jetzt nehmen wir einen matten Lidschatten der zu unserer Hautfarbe passt. Mein perfekter Ton ist „Brule“ von MAC. Damit nehmen wir dem Schwarz alle harten Kanten und lassen die Farbe in unseren natürlichen Hautton laufen. Anders als sonst tragen wir keinen Highlighter auf, weder unter dem Brauenbogen noch am Augeninnenwinkel! Natürlich fassen wir das Auge auch das untere Augenlid ein, also dort wo andere als Wasserlinie bezeichnen. Ich benutze gerne einen Geleyeliner, auch wenn dies nicht empfohlen ist, da muss jeder selber testen was für ihn verträglich ist.„

06:40 „Und zum Schluss werden die Wimpern oben und unten üppig getuscht und wer mag kann künstliche Wimpern zum verdichten der eigenen aufkleben. Ich benutze am liebsten die halben Wimpern von MAC mit der Nummer 38! Fertig ist auch dieses SmokeyEye – rauchig und schwarz, so dass die eigene Augenfarbe meistens bombastisch zur Geltung kommt!

Die Techniken – Smokey Eyes Schminkanleitung

07:15 „Links seht Ihr das Smokey Eye das fast jeder so schminkt, so wie ich es auch in dem ersten Teil zu dieses Tutorial gemacht habe. Eine graue Grundfarbe auf dem Lid mit dem Schwarz die Lidfalte definiert und als Highlight einen hellen Lidschatten unter die Augenbraue gesetzt. Tatsächlich handelt es sich bei dieser Technik aber nicht um Smokey Eyes sondern schlicht um das klassische „Drei-Farben-Auge“ oder Beauty MakeUp das man in allen x-beliebigen Farbkombinationen schminken kann. Es ist vor allem für kleine Augen, wie meine, gut geeignet; weil es die Augenpartie weiter auseinanderstehen und größer wirken lässt.“

07:51 „Wenn wir also links eben nur die Anlehnung an Smokey Eyes gesehen haben dann haben wir hier auf der rechten Seite die eigentliche Technik. Die Farben sind immer schwarz und grau, vielleicht mit Tendenzen zum braun – da hört es aber streng genommen auch schon auf. Die Farbe umschließt das gesamte Auge, auch im Innenwinkel, wodurch die Augen schmaler und verhangener wirken. Darum ist diese Technik tatsächlich auch nur bedingt zu empfehlen, es sei denn man will diesen Effekt! Es gibt keine klassisch definierte Lidfalte und der hellste Punkt ist in der Mitte des Liddeckels auf ein Highlight wird komplett verzichtet. Das Schwarz soll in die eigene Hautfarbe auslaufen – wie verwischt eben!“

Die Schminkanleitung zu Smokey-Eyes finde ich richtig gut! Wenn euch das Tutorial ebenfalls gut gefällt besucht doch den YouTube-Kanal von Lyniiiee oder folgt Ihr bei Twitter! Wenn Ihr selbst noch Tipps oder Anregungen habt oder vielleicht aber auch einfach etwas loswerden wollt nutzt die Kommentarfunktion.

Viel Spaß beim schminken!

Your Reply